Stürmische Zeiten

Der Wind, der Wind, das himmlische Kind … es zerrt an meinen Nerven.
Ich mag Wetter. Eigentlich. Es gibt immer mindestens Irgendetwas, das ich – an welchem Wetter auch immer – schön finde. Und uneigentlich FAST immer. Denn dieses seit Tagen permanente Rauschen, Klappern, Ächzen, Scheppern ist ätzend. Eine Sturmwarnung jagt die nächste, gemeinsam preschen sie durch die Tage und treiben die Zeit im Eiltempo vor sich her. Nicht? – Doch: Es ist schon wieder Sonntag. Schon wieder eine Woche vorbei. Und somit Zeit für die

Leselaune

… dem allwöchentlichen meet and greet der Bücherwürmer und Artverwandten, allen voran die unermüdliche Aktionsinhaberin Frau Trallafitti.

Sonntage sind toll. Tatsächlich mag ich ja alle Tage. Aber die Sonntage … die mag ich besonders gerne. Erstens bin ich an einem Solchen geboren. Zweitens haben sie die Sonne im Namen. Und drittens gibt es Pancakes. Gut, sie sind unter dem ‚Topping‘ meist nur noch zu erahnen, aber genau so mag ich sie.

dav

Und natürlich haben Sonntage überdies noch diesen ganz besonderen Charme von: Es gibt nüscht zu tun, packen wir es an. Was mitunter zur Folge hat, dass sie die kreativsten und erfolgreichsten Tage der gesamten Woche werden. #mehrsonntagebrauchtdasland

Aktuell

krebse ich durch den letzten Band der Blutfarben-Reihe Wütender Sturm. Immer noch. Und es geht irgendwie nicht so recht voran, der Zeitfaktor spielt dabei nur eine bedingte Rolle. Es liegt auch nicht am Wollen. Ich mag unbedingt lesen. Nur irgendwie nimmer diese Story. Sie zieht sich. Wie Schlüppergummi.

dav

Vor lauter Verzweiflung habe ich zwischenzeitlich sogar parallel gelesen. Kaum zu glauben, aber tatsächlich wahr. Nach knapp siebzig Seiten Vorwort Das 6-Minuten-Tagebuch war der Spaß zwar schon wieder vorbei, aber genau genommen gibt es ja auch nur einen Weg, Mare und Cal wieder los zu werden zu verabschieden: Augen zu … ach nää … Pobacken zusammenkneifen und durch. Oder so.

Lesestimmung

Immer noch grandios. Auch wenn die letzten Sätze anders klingen. Ich freue mich wahnsinnig auf Christopher Schacht Mit 50 Euro um die Welt. Jaa, Mr. Smart(ie) hat, wie vermutet, das Rennen gemacht. Meine fünfzig Euro liegen selbstverständlich schon bereit, für den höchstwahrscheinlichen Fall, dass mich der Rappel packt.

4

Wenn es im Laufe des Abends laut rumpelt, weiß ich, der Göttergatte ist an dieser Stelle des Textes angekommen und vor Lachen vom Stuhl gekracht.

Leseplanung

Hier hat sich im Vergleich zu letzter Woche nicht viel geändert. Und das muss es auch in nächster Zeit nicht. Ich bin mit meinem kleinen feinen SuB höchstzufrieden und werde den ganz entspannt abarbeiten. Ich bin mir ohnehin sicher, dass sich so der eine oder andere Titel dazugesellen wird, noch bevor ich am Ende angekommen bin. So ist mir in den letzten Tagen auf diversen Kanälen vor allem ein Buch aufgefallen: Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen. Von Ava Reed habe ich bis dato noch nichts gelesen, aber ihr Name kam mir sehr bekannt vor. Woher war nicht schwer herauszufinden. Die Stille meiner Worte – ihr hochgelobtes Werk aus dem letzten Jahr. Und zack! … zwei Anwärter für die Leseplanung …

Und sonst so

Der Göttergatte ist Marvel-Fan. Und deshalb war Freitag Kino-Tag. Mit Frauenpower in persona Captain Marvel. Das Marvel-Universum hat mal wieder abgeliefert. Ganz großes Kino. Und wenn ich das sage bzw. schreibe, dann will das echt was heißen. Ich habe nämlich ein Problem mit Super- und Actionheldinnen. Jap. Gebe ich unumwunden zu. Und das liegt einzig und allein an der Art, wie sie filmisch aufbereitet sind. Bisher jedenfalls. Ausnahmen? Klar. Natasha Romanoff. Prinzessin Shuri. Okoye. Ihr ‚Makel‘: Nebendarsteller. Aber mit welcher Bravour! Vielleicht ist den Filmemachern das inzwischen ja auch aufgegangen. Jedenfalls kommt Frau Larson nach all ihren vorangegangenen hauptdarstellenden Super-Kolleginnen herrlich erfrischend ums Eck und kann überdies lockerflockig mit der männlichen Helden-Spezies mithalten. Es erschließt sich mir zwar nicht ganz, wie sie als Carol Danvers zur Bezeichnung Captain Marvel kommt und auch ihre Superkraft halte ich schlussendlich für überzogen, aber das tut der durchaus amüsanten Story keinen Abbruch. Der Ruhm ist ihr also sicher, wenngleich sie ihn dennoch nicht ganz für sich allein beanspruchen kann. Macht ihr doch ein  kleiner heimlicher Star einen Teil davon auf putzige Art und Weise streitig.
Nebenbei: Sie ist quasi nur eine Randnotiz, aber unbedingt erwähnenswert – die liebevoll umgesetzte Hommage an Stan Lee. Ich war kurz davor, das Taschentuch zu zücken.

sdr

Die Woche an sich verlief recht unspektakulär, was mir durchaus recht war. Ich empfinde es mittlerweile als recht angenehm, wenn nicht fortlaufend irgendwelche kleineren oder mittleren Katastrophen zu managen sind, sondern die Dinge einfach mal vor sich hinplätschern. Wobei die nächste Aufregung mittlerweile unübersehbar in den Startlöchern steht. Ich schwanke diesbezüglich permanent zwischen hibbeliger Vorfreude: Herrlich! Bücher! In Hülle und Fülle! und schnappatmender Erkenntnis: Oh Gott! Menschen! In Hülle und Fülle! Es ist nicht so, dass ich Menschen nicht mag. MenschenMASSEN mag ich nicht. Überhaupt. Gar. Nicht. Da bleibt mir scheinbar nur, mich zu wiederholen: Augen zu … ach nää … Pobacken zusammenkneifen und durch. MITTENdurch. Auch wenn dabei meine nichtvorhandene Orientierung flöten gehen könnte. Im schlimmsten Falle tönt es halt durch die Hallen: Liebe Besucher, eine wichtige Durchsage. Die Buchbloggermuddi sucht »Stars, Stripes and Books«. Bitte melden Sie sich an der Information. – Oder so.

dav

Wortwörtlich

»Ich bin der Ehemann von Premierminister Davidson, der sich gerade arg verspätet. Ich würde mich ja dafür entschuldigen, wenn das Essen kalt wird, während wir auf ihn warten«, sagt er mit einer lockeren Geste zu dem mit Speisen beladenen Beistelltisch in der Nähe, »aber für seine Unpünktlichkeit kann ich nichts, und sie ist auch nicht mein Problem.«

– Carmadon|Victoria Aveyard|Wütender Sturm|153|

 

Ich wünsche Euch eine entspannte Woche mit Sonnenschein und vielen anderen liebenswerten Begegnungen …

 

Britta

 


weitere Leselaunen

Im Lesefluss bei Nerd mit Nadel
Das Warten hat ein Ende bei Letterheart
Mit einer Glückssträhne in den März bei Ida’s bookshelf
Ich bin ein Captain Marvel Fan bei Lieblingsleseplatz
Leselaunen bei Lieschen liest
Wundervolle Buchpost bei Stars, stripes and books
Gewinnspiel-Alarm bei Leseleidenschaft
Super und dir? bei Saskias Books
Survival Guides und Entscheidungen bei Torstens Bücherecke
Lang lang ists her bei Bookalicious
Wochenrückblick bei angeltearz liest
Von Freddie Mercury und Captain Marvel bei The Book Dynasty
Von SuB-Explosion und Pre-Messeblues bei Friedelchens Bücherstube

 

8 Gedanken zu “Stürmische Zeiten

  1. Wiebi Peters schreibt:

    Guten Morgen!

    Puh, wenn sich der vierte Teil so zieht, das ist irgendwie nicht so dolle. Aber naja, um dahin zu kommen, sollte ich vielleicht mal mit dem ersten Band beginnen. 😀
    Ja, Messe ist bald. Das wird lustig und anstrengend. Wie jede Messe.
    Avas Bücher sollen wirklich toll sein. Ich sollte sie nur auch mal lesen. Im Regal stehen sie ja. ‚Captain Marvel‘ muss vermutlich warten, bis ich den Film für zu Hause haben kann. Dauert zwar noch eine Weile, aber bis dahin wird mir auch nicht langweilig. 😛

    Die Tochter :*

    Gefällt 1 Person

  2. Torsten's Bücherecke schreibt:

    Hallo,

    Captain Marvel fand ich deutlich besser als den letzten Avengers, der bis auf paar Minuten nur viel Action und reichlich gestohlene Zeit war. Die Art und Weise wie sie zur Superheldin wird ist etwas schwach. So könnte man die Helden ja gleich in Serie herstellen.

    Dafür fand ich ihre Art mal ganz erfrischend. Einerseits verletzlich und volle Frauenpower.

    Btw. Black Widdow gehört auch zu meinen Lieblingen bei Marvel. Gut, das mag bei Männern nicht so ungewöhnlich sein. ^^

    LG

    Torsten

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s