Game over

Es war ein Abschied auf Raten. Was es nicht besser oder gar einfacher gemacht hätte. Vor weniger als achtundvierzig Stunden ließ MCU zehn Jahre meines Lebens Revue passieren; zumindest was die mir so nach und nach … ja, ich gebe es zu: wider Erwarten … ans Herz gewachsenen Avengers und ihre Superhelden-Kollegen betrifft. Ich hab’s nicht so mit Comics und hätte nie für möglich gehalten, dass  ein großes grünes Monster, ne fliegende Blechbüchse mit Superhirn oder ein Hammer schwingender Macho-Blondie mich hinterm Ofen vor die Kinoleinwand locken könnten. Haben sie aber. Und darüber hinaus haben sie mir nun Herzschmerz verpasst. Dieses wundervolle, atemberaubende Abenteuer ist vorbei. Adios. Bye Bye. Aber was haben wir bis daher nicht alles erlebt auf der Jagd nach den bunten Steinchen: Wir haben Welten gerettet und verloren, neue Freunde begrüßt und andere gehen lassen müssen. Es wurde gestritten und verraten, gekämpft und getanzt, gefrotzelt und gewitzelt, geküsst und gelacht und geliebt und geweint. Unsere letzten drei gemeinsamen Stunden waren viel zu schnell vorbei. Was bleibt, ist ein Hauch Wehmut. Und eine Schublade voller großartiger Erinnerungen, gepresst auf kleine runde Scheiben.

5Natürlich ist nicht immer alles so gelaufen, wie ich es mir gewünscht hätte. So ist das halt manchmal. Im Leben. Und auf der Leinwand. Selbst das Fingerschnipsen ist nicht immer so einfach wie gedacht …

MCU Avengers Endgame

Wortwörtlich

Und iss mal Salat!

Aus Avengers: Endgame|Marvel Cinematic Universe

Außergewöhnliche Ereignisse bedürfen entsprechender Erwähnung …
Nachdem ich mir die nun von der Seele geschrieben habe, kann ich Euch endlich Willkommen heißen zur neuesten

Leselaune

… dem allwöchentlichen meet and greet der Bücherwürmer und Artverwandten, allen voran die unermüdliche Aktionsinhaberin Frau Trallafitti.

Aktuell

… wechsle ich zwischen Die Heilungsgeheimnisse der Jahrhunderte: Die zwölf Geisteskräfte des Menschen und Einfach leben.

Lesestimmung

Es geht in beiden Büchern nicht so recht voran – ich habe gerade wenig Muße zum Lesen. Noch weniger mag ich mir über das Warum Gedanken machen. Es ist wie es ist. Und zu gegebener Zeit wird es wieder anders sein. Bis dahin lese ich wenig oder eben gar nicht. Wobei ich beschlossen habe, dass es dringend an der Zeit ist eine Buchhandlung zu besuchen. Ich habe schließlich diverse Billy-Meter, die es zu bestücken gilt, und außerdem ist so ein ausgedehnter Buchreihen-Bummel ganz bestimmt förderlich für ein beschwingtes Lesegemüt.

Was guckst du?

Ich mag es ja gar nicht sagen, aber Netflix ist schlimm. Kaum ist eine Folge einer Serie zuende, zählt der Countdown rückwärts, und noch bevor die Fernbedienung vom Tisch in die Hand gefunden hat, geht es auf dem Bildschirm munter weiter. Und während der Göttergatte und ich dann fix sinnieren, ob und wie oder nicht, passiert irgendetwas Spannendes und zack! Mattscheiben-Zombie-Mutation eingeleitet. So kann ich berichten, dass wir die Umbrella-Akademie erfolgreich absolviert haben. Obwohl wir nach zwei Folgen total entnervt abbrechen wollten: Passiert da noch irgendwas Nachvollziehbares? Interessantes? Aufregendes? Die Nachkommenschaft funkte Dranbleiben. Und sie musste es wissen, denn unser Trio hatte diese Bildungsstätte einhellig gefeiert.

Umbrella Academy

Nummer Vier ist eindeutig mein liebster Chaot, wobei Nummer Fünf ständig versucht, ihm den Rang streitig zu machen.  Hingegen war mir Nummer Sieben von Anfang an suspekt. Normalerweise symphatisiere ich ja eher mit Außenseitern, aber ich wurde und wurde nicht warm mit ihr. Nicht ohne Grund, wie sich herausstellte.
Nun bin ich mal gespannt, ob Netflix seine großartige Ankündigung der zweiten Staffel auch einhält, denn während in USA bereits offiziell die achte Staffel von Suits bestätigt wurde, warten wir hierzulande immer noch auf die längst überfällige Fortsetzung mit Staffel Sieben. So ganz zuverlässig scheint mir der deutsche Streaming-Ableger da irgendwie nicht zu sein.

SocialMediaSchnipsel

Dank Sozialer Medien erfahren wir heutzutage Dinge in Echtzeit, die früher, also auf der herkömmlichen Zeitlinie gnadenlos verreckt wären. Und es sind dann fast immer genau die Dinge, die mich son büschn am Fortbestand der Menschheit zweifeln lassen.
Während die Nachkommenschaft letztens auf dem Weg zu uns war, amüsierte sich unser männliches Doppel über das vorausfahrende Gefährt, während die für die sichere Ankunft zuständige Lieblingstochter weniger begeistert hinterher tuckerte.

3

Dabei offenbarte sich das vollständige Ausmaß der hölzernen Irrsinnigkeit erst in einer Kurve, was selbst unsere hartgesottenen Nachwuchsmänner ungläubig aus der Wäsche gucken ließ. Und den Göttergatten und mich dank Familien-Chat gleich mit.

4

Und sonst so

Die Woche hatte es in sich. Ein freier Werktag – und ich bin den Rest der Woche datumstechnisch son büschn verpeilt unterwegs. Als wäre das nicht schon anstrengend genug, gab es ein neues Auto. Für mich. Yayyy! Ich sag mal so: Es ist schick. Hmm. Hat alles Notwendige dran. Vier Räder. Lenkrad. Technik. … Viel Technik. Sehr viel Technik. Kinners … dieser HAUFEN NEUE TECHNIK! Wie ich sie liebe. Nicht!
Die Heimfahrt vom Autohaus lief wie am Schnürchen. Exakt einen Kilometer lang. Dann ging außer einem Dauerpiepen nix mehr: Softwarefehler. Jawoll! Technik, die begeistert verscheißert. Inzwischen steht der Neue aber fahrtauglich in der Garage und wartet darauf mein Freund zu werden.

Unser hiesiger Obstdealer hat endlich und offiziell die diesjährige Erdbeer-Saison eröffnet. Jippie! Es sind mit Abstand die besten Erdbeeren ever, und ab sofort tragen wir nun wieder täglich erwartungsfroh unsere Euronen quer durchs Wohngebiet zur Blech-Erdbeere hin und freudestrahlend die Pappschalen voll süß duftender Früchtchen nach Hause zurück.

Erdbeeren

Wettertechnisch gibt der April seit Freitag alles, seinem launigen Image gerecht zu werden. Allerdings scheint er uns – so denn die Prognosen Recht behalten – ein zweites Mal überraschen zu wollen.  Traumwetter zu Ostern gab es seit gefühlt hundert Jahren nicht mehr. Und auch der Erste Mai kommt erfahrungsgemäß nur mit einer ausgeprägten Schlechtwetterneurose daher. Aber bitte … ich werd‘ mich nicht beschweren. Immer her mit der Sonne und den frühsommerlichen Temperaturen. Das Gärtchen quillt über vor Lebensfreude, und wenn uns die eigene Pracht am Mittwoch nicht reichen sollte, erweitern wir unseren Blumenhorizont ganz spontan im Blühenden Barock.

In diesem Sinne sonnigste Grüße für alle und eine wundervolle Woche obendrauf.

 

00_Britta

 


Stöberecke – weitere Leselaunen:

* Messesamstag bei glimrende
* Mein Wochenrückblick bei angeltearz liest
* Neapel, wie kommen! bei Stars, Stripes and Books
* Urlaub genossen bei Nadines bunte Bücherwelt
*
Mein Nintendo-Kaffee-Comic-Leben bei Frau Trallafitti

 


Quelle Titelbild: https://www.guidingtech.com/avengers-infinity-war-wallpapers/

 

6 Comments on “Game over

  1. Pingback: [Leselaunen] Neapel, wir kommen! – stars, stripes & books

  2. Pingback: Leselaunen | Mein Nintendo-Kaffee-Comic-Leben – Trallafittibooks

  3. Tüdelüüüü!

    Hach, die Avengers. Ich bin mal gespannt, ob das diese Woche noch was wird mit uns. Mal schauen, ich werde berichten. Vielleicht sollte ich davor allerdings noch ‚Captain Marvel‘ einen Besuch abstatten. Freizeitstress. 😛

    Ach, gegen so eine Buchshoppingtour hätte ich auch nichts. Nur mein Geldbeutel wäre davon gar nicht so angetan. Vor allem, da ich ihm angekündigt habe, dass Frisör und Tattostudio auf der Matte stehen. Das Seufzen hättest du mal hören sollen. 😛

    Ja … dieses Gefährt mit dem vielen Holz hat mich echt fertig gemacht. Ich hab ja echt gedacht, ich guck nicht richtig. Skandal! 😀

    Wir haben doch gesagt, die Serie ist was! Immer schön auf die Kinder hören bei solchen Dingen. Kann nix schiefgehen. Normalerweise. xD

    Die Tochter :*

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Leselaunen | Unistart, Fachbücher & Autorenleben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: